Tomaten-Intoleranz und Verdauungssymptome

Ob Sie es lieben, Ihre Nudeln mit ihrer Sauce zu putzen oder einfach nur zu essen, sie sind direkt von der Rebe, Tomaten sind eine gesunde Frucht und eine reiche Quelle von Vitaminen A und C, sowie Folsäure. Sie enthalten auch eine breite Palette von nützlichen Nährstoffen und Antioxidantien, darunter Lycopin, Folsäure, Beta-Carotin und Lutein. Trotz ihrer gut-für-Sie Eigenschaften, einige Leute finden es schwierig, die höheren Säure Ebenen von Tomaten und ihre Derivate zu tolerieren.

Tomaten-Intoleranz vs. Allergie

Nahrungsmittelallergien sind eine abnormale Reaktion auf eine Nahrung, die durch das Immunsystem des Körpers ausgelöst wird, während eine Unverträglichkeit oft durch Magenbeschwerden und Darmbelastung identifiziert wird. Tomaten sind eine Ursache für Nahrungsmittelallergien und Nahrungsmittelintoleranz, und sie können eine Reihe von unspezifischen Reaktionen auslösen. Diejenigen mit Nahrungsmittelallergien auf Tomaten können Schwierigkeiten beim Atmen, Schwellungen der Zunge oder des Halses und anderer schwerer Symptome erfahren. Vermeiden Sie diese Frucht zu jeder Zeit, wenn Sie eine solche Reaktion haben. Diese Fälle von schweren, potenziell lebensbedrohlichen allergischen Reaktionen – bekannt als anaphylaktischen Schock – erfordern sofortige ärztliche Betreuung oder eine vorher vorgeschriebene Injektion von Adrenalin. Anzeichen einer Unverträglichkeit werden oft weniger schwerwiegend sein und können Kopfschmerzen, Durchfall, brennendes Gefühl oder Engegefühl der Haut oder asthmalale Symptome einschließen.

Acid Reflux und Sodbrennen

Für manche Menschen kann der hohe Säuregehalt von Tomaten zu gastrointestinalen Mühe, einschließlich saurem Reflux und Verdauungsstörungen, führen oder dazu beitragen. Während dieser saurem Reflux, kann die Magensäure, die die Auskleidung der Speiseröhre berührt kann Sodbrennen, auch bekannt als saure Verdauungsstörungen, ein unangenehmes Brennen in der Mitte der Brust. Nach den National Institutes of Health, saurem Reflux tritt auf, wenn Magen Inhalt fließen wieder in die Speiseröhre – die Röhre, die Nahrung und Flüssigkeiten aus dem Mund trägt.

GI Distress und Nebenwirkungen

Diejenigen, die Empfindlichkeit gegenüber der Frucht erleben, können unter GI-Problemen wie Magenschmerzen, Durchfall und Bauchkrämpfen leiden. Die gleichen Nebenwirkungen aus dem Essen von Tomaten sind oft mit anderen Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie Weizen und Molkerei verbunden. Vor dem Ausscheiden von Tomaten insgesamt, stellen Sie sicher, dass sie die Täter sind, indem sie ein Essen Tagebuch. Wenn das Ernährungstagebuch nicht auf den Ursprung der Not leuchtet, versuchen Sie, alle Tomaten und Tomaten-basierte Produkte auszuschneiden und sie langsam wieder in Ihre Ernährung zu integrieren, während Sie gleichzeitig Ihre GI-Erfahrung aufzeichnen. Sie können feststellen, dass Zitrusfrüchte oder Milchprodukte tatsächlich die Not verursachen.

Erleichtern Sie das Unbehagen

Wenn Tomaten schuld sind, nehmen Sie Schritte, um die Verdauungssymptome zu lindern. Planen Sie, Tomaten zusammen mit anderen Nahrungsmitteln zu genießen, da das Essen auf nüchterem Magen Reizung und Entzündung erhöhen kann. Oder nehmen Sie eine over-the-counter Medikamente, um die Sodbrennen verursachen saure Auswirkungen von Tomaten-basierte Lebensmittel zu neutralisieren. Darüber hinaus können Sie Kaugummi sofort nach dem Essen zu kauen, wie es gezeigt hat, um zu helfen, Symptome von gastroösophagealen Reflux zu lindern. Wenn Sie eine Tomatensoße vorbereiten, ist eine Strategie zur Senkung des Säuregehaltes etwa 1,5 Teelöffel Backpulver für alle zwei großen Dosen geschälte, gehackte Tomaten. Das Backpulver hilft, die Säure zu neutralisieren und die Verdauungssymptome zu lindern.